Unser Wurftagebuch

Mit dem Auszug des letzten der 5 von 6 Welpen ist unser Wurf 2017 abgeschlossen und wir möchten das Wurftagebuch mit den folgenden Worten schließen. Wir sind überglücklich, dass unser sechster Welpe, die wunderschöne blue merle Hündin Bella, unser Leben auch über 8-10 Wochen hinaus bereichern wird.

Für uns waren die letzten 129 Tage seit dem Decken und vor allem die 72 Tage seit der Geburt eine sehr anstrengende, aber unheimlich schöne und lehrreiche Zeit. Es ist etwas ganz Besonderes, kleine Wesen ab dem ersten Atemzug aufwachsen zu sehen und die Mama dabei zu beobachten, wie sie in ihrer Rolle wächst und aufblüht. Wir wünschen allen Welpenkäufern alles erdenklich Gute mit ihren Schätzen!

 

Aktuellere Fotos der (mittlerweile erwachsenen) Welpen finden Sie auf ihren Einzelseiten:

Welpenaufzucht

Tag 72 (07. Januar 2018): Als letzte hat uns heute unsere Kaya (Magical Moment´s memory) verlassen. Für ihre neue Besitzerin ist sie ein wahr gewordener Traum, hat sie doch so lange auf eine Hündin aus unserer Chipsy gewartet. Der kleine Wirbelwind wird mit zwei anderen Hündinnen in Neunburg in Bayern leben und deren Leben ordentlich aufmischen. Wir wünschen Alles Gute!

Tag 69 (04. Januar 2018): Auch von "Chipsys Klon", unserem zuckersüßem Rüden Jamie (Magical Moment´s high adventure) mussten wir uns heute verabschieden. Unser kleiner Bär ist in seine neue Heimat Hamburg gemeinsam mit einem Teil seiner neuen Familie aufgebrochen und wird im Norden Deutschlands die Herzen verzaubern. Alles Gute, kleiner Mann!

Tag 66 (01. Januar 2018): Das neue Jahr beginnt für Miriam & Patrick ganz besonders: Sie sind ab heute zu dritt! Unser Erstgeborener Bali (Magical Moment´s everything´s alright) gehört ab heute (Alter: 9 Wochen und 3 Tage) fest zu ihnen und erlebt ab nun Abenteuer in der Landeshauptstadt München! Wir freuen uns sehr, unser kleines Pummelchen in so guten Händen zu wissen und freuen uns auf ein Wiedersehen!

Tag 64 (30. Dezember 2017): Heute mussten bzw. durften wir uns auch von Pepper (Magical Moment´s somebody to love) verabschieden. Der kleine Mann lebt bei einer Familie, mit der wir sehr gut befreundet sind, ganz in unserer Nähe und wir freuen uns, ihn aufwachsen zu sehen! Er ist bei seinem Auszug heute 9 Wochen und 1 Tag alt und wir sind sehr glücklich darüber, wenn wir sehen, wie viel Freude er seiner neuen Familie schon jetzt macht!

Tag 61 (27. Dezember 2017): Einer muss der erste sein... Heute hat uns "Magical Moment´s hakuna matata SIMBA" als erster Welpe im Alter von 8 Wochen und 5 Tagen verlassen. Auch wenn für uns der Abschied natürlich schwer war, freuen wir uns sehr, die perfekte Familie für ihn gefunden zu haben. Er wird das Leben von Franziska & Michael bereichern und mit ihnen gemeinsam den Starnberger See unsicher machen. Wir wünschen dir Alles Gute, du kleiner Charmeur!

Tag 58 (24. Dezember 2017): Wir wünschen Frohe Weihnachten, besinnliche Tage und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Wir werden die Feiertage in vollen Zügen mit dem Wurf noch genießen. Bei uns ist alles "welpensicher" dieses Jahr. Wir haben keine "echten" brennenden Kerzen am Baum, Lametta nur in den oberen Zweigen und davon wenig (giftig für Hunde!), keine zerbrechlichen Christbaumkugeln und auch so befindet sich alles außer Reichweite der kleinen Mäuse.(unbeobachtet sind sie ja sowieso nicht mit dem Baum!) Chipsy ist da ja entspannter, sie nimmt den Christbaum eher wenig war, wobei wir die Welpen wirklich loben müssen: Auch sie akzeptieren ein "nein" beim Anknabbern der Deko am Baum und sind auch so zwar interessiert, aber nicht stürmisch. In diesem Sinne: Fröhliche Weihnachten!

Tag 56 (22. Dezember 2017): Unsere Welpen wären also ab heute, mit genau 8 Wochen, abgabebereit. zu den Welpenbildern...

Auch wenn kein Welpe vor oder während der Weihnachtsfeiertage auszieht, wird der Abschied doch langsam greifbar. Wir treffen momentan die letzten Vorbereitungen für das Starterpaket, trainieren mit den Welpen fleißig, haben sie in TASSO registriert und heute haben wir auch die seitlichen Stehbilder von jedem Welpen (von beiden Seiten) für die ASCA Registrierung gemacht. (Nicht perfekt, aber für die Farberkennung dienen sie definitiv!):

Tag 54 (20. Dezember 2017): Tierarztbesuch & Autofahren: Unsere Welpen wurden heute zum ersten Mal geimpft und dann auch gechipt, außerdem haben sie alle den blauen EU-Heimtierausweis erhalten. Das Gebiss, die Statur und Entwicklung der Welpen wurde auch noch kurz kontrolliert und es sieht alles, wie wir erwartet haben, sehr gut aus! Die Welpen benehmen sich wirklich schon vorbildlich, kommen sehr gut zur Ruhe und beißen auch nur in Ausnahmefällen in Kleidung, Hände oder Haare, außerdem reagieren sie sehr gut aus das Kommando "Nein".

Das Autofahren war etwas anstrengend, da es nicht so gut ankam, wir sind allerdings froh darüber, dass kein Welpe erbrochen hat und im großen und ganzen haben sie auch diese Situation gut gemeistert!

Tag 51 (17. Dezember 2017): Heute haben wir jeden Welpen einzeln mit Geschirr und Leine mit nach draußen genommen, damit wir uns einerseits ganz individuell auf ihn konzentrieren konnten und zum anderen, weil wir sehen wollten, wie er ohne Geschwister agiert. Wir wurden von allen Welpen sehr positiv überrascht, sie waren selbstsicher und sehr interessiert an der Umwelt. Vor allem Pepper war es im Schnee etwas zu kalt, da wir aber nur etwa 5 Minuten mit jedem Welpen draußen waren, war es auch für ihn zu ertragen! *lach*

Tag 49 (15. Dezember 2017): Unser Wurf ist heute schon 7 Wochen alt und wir möchten keine Sekunde mit diesen kleinen Wesen missen, die unser Leben so positiv auf den Kopf stellen! Zu den neuen Welpenbildern...

Tag 47 (13. Dezember 2017): Doch wie kommen wir denn mit der Sozialisierung und Grunderziehung der Welpen voran? Die Kleinen kennen bereits sämtliche Untergründe (Holz, Fließen, Pflaster, usw.) und auch Staubsauger, Küchengeräte, Türen zuschlagen und sogar einen Bohrer. Die Welpen gehen total unerschrocken auf neue Eindrücke zu. Wir gehen mit ihnen konsequent nach dem Schlafen, Fressen und Spielen in den Garten, sodass sie mittlerweile schon 80% der Geschäfte dort verrichten, außerdem trainieren wir ihnen die Beißhemmung an, was sie schon gut akzeptieren. Sie dulden außerdem schon ihr Halsband und reagieren schon ihrem Alter entsprechend recht gut auf Zuruf. 

Geplant ist nun in kürze der erste Ausflug mit dem Auto - wir sind gespannt!

Hier ein paar Eindrücke der Welpen heute im Garten beim Spielen:

(Bitte die dreckige Fensterscheibe nicht beachten - Ja, Welpen machen Dreck und manchmal lässt sich dies nicht vermeiden!)

Tag 45 (11. Dezember 2017): Dieses Wochenende haben drei unserer Welpen wieder Besuch erhalten: Bali, Pepper und Kaya durften ihre neuen Menschen erneut genauer kennenlernen. Wir sind der festen Überzeugung, dass alle Welpen sehr gut zu ihren neuen Besitzern passen. (Das Copyright der beiden Bilder liegt bei den jeweiligen Besitzern von Bali & Kaya)

Da uns bewusst ist, dass die Zeit mit den Mäusen endlich ist und wir die Ruhe über Weihnachten genießen möchten, haben wir schon heute begonnen, die Welpen Starterpakete grob herzurichten, um zu sehen, was wir noch alles benötigen. Im diesjährigen Paket befindet sich folgendes: Eine Welpenmappe mit den Papieren, dem Kaufvertrag, einer CD mit Bildern der ersten 8 Wochen und vielen Informationen, Futter für mindestens die ersten 7-10 Lebenstage, auf Wunsch natürlich BARF-Fleisch, ein Fließzergel und ein kleines Spielzeug, eine Leine und ein Halsband, Kauknochen, Leckerlis und eine Kleinigkeit, die immer an die Welpenzeit erinnert.. Der Impf- und Heimtierausweis folgt nach dem Tiearztbesuch, der personalisierte Napf für jeden Welpen ist in Bearbeitung und das Handtuch mit dem Geruch der Mama + Geschwister wird erst am Abgabetag hinzugefügt.

Tag 42 (08. Dezember 2017): Seit 6 Wochen stellen diese kleinen Wesen unser Leben auf den Kopf und ich muss zugeben, dass es für mich die anstrengendste Zeit in meinem Leben ist! Gleichzeitig machen die Kleinen aber unheimlich viel Spaß und ich genieße die Zeit in vollen Zügen. Es ist unheimlich faszinierend, wie sie sich innerhalb einer Woche verändert haben: Während sie alle letzte Woche noch ganz brav beim wöchentlichem Shooting sitzen geblieben sind, waren sie heute voll im Entdeckermodus. Sie werden langsam, aber sicher zu Hunden, die gefördert und gefordert werden möchten und die aufgeschlossen die Welt um sich erkunden. zu den Welpenbildern

Na, wer hat sich denn hier aufs Bild geschlichen? Auch Chipsy durfte den Hintergrund ausprobieren. Sie prägt und sozialisiert die Welpen mit uns gemeinsam natürlich entscheidend und erholt sich langsam von den Strapazen der Welpenaufzucht. Die Milchleiste geht sehr gut zurück und sie lässt die Welpen nur noch als "kleiner Nachtisch" trinken.

Tag 40 (06. Dezember 2017): Heute durfte unser Wurf zum ersten Mal Kontakt mit einer fremden Hündin machen. Sie waren alle sehr interessiert und aufgeschlossen, teilweise mehr, oder eben weniger zurückhaltend. Uns ist wichtig, dass sich auch Chipsy nicht unwohl oder gestresst fühlt, die Welpen sind allerdings mittlerweile groß genug, dass sie andere Hunde zu ihnen lässt. Außerdem haben sie heute kurzzeitig alle eine Leine getragen, damit sie diese bei den geplanten Ausflügen besser dulden.

Tag 38 (04. Dezember 2017): Let it snow! Der Winter ist nun auch bei uns im Bayrischen Wald eingekehrt und die Welpen lieben den Schnee, auch wenn wir sie natürlich aufgrund der Kälte nicht ewig draußen spielen lassen können. Sie toben voller Freude herum und halten auch  Chipsy, die die Kleinen immer noch 2-3 Mal am Tag säugt, ziemlich auf Trab. Drei unserer Welpen haben bereits die 3 Kilogramm geknackt, die anderen Beiden sind nahe dran. Nur Bella (blue merle Hündin) ist mit ihren knapp 2,6 Kilogramm etwas leichter als ihre Geschwister.

Mittlerweile fressen sie anstatt Rinderhackfleisch schon Rindermuskelfleisch, welches stückiger ist- alle Welpen vertragen es ohne Probleme.

Tag 35 (01. Dezember 2017): Heute sind sie bereits stolze 5 Wochen alt! zu den Welpen...

Alle Welpen haben sich zu unerschrockenen, verspielten und gleichzeitig menschenbezogenen jungen Hunden gemausert und wir sind sehr gespannt, wie sie auf den kleinen geplanten Ausflug am Wochenende reagieren werden. Heute haben wir zum ersten Mal mit Trockenfutter "Naturavetal", eingeweicht in Milch, zugefüttert, auch dies haben sie gut angenommen.

Nun haben auch alle unsere Welpen Rufnamen: Bali (red tri Rüde 1), Simba (blue merle Rüde), Kaya (black tri Hündin), Pepper (red tri Rüde 2), Jamie (black tri Rüde) und Bella (blue merle Hündin). Wir beginnen nun in den nächsten Tagen spielerisch mit dem Erlernen des Namens und dann im Laufe der nächsten beiden Wochen mit dem Kommando "Sitz". Das Training für die Stubenreinheit hat bereits begonnen.

Tag 33 (29. November 2017): Unser Wurf durfte heute (natürlich unter unserer Aufsicht) den eingezäunten Bereich im Garten einweihen. Die Welpen haben das Entdecken trotz leichtem Nieselregen sehr genossen und alle Welpen sind sehr souverän mit der unbekannten Situation umgegangen. Im eingezäuntem Freibereich, der zum Teil Rasen und zum anderen Teil gepflastert ist, befindet sich übrigens aktuell ein Bällebad, Spielzeug, ein Reifen (vom Agility), ein Tunnel (bei Bedarf) und ein Becken mit Steinen zur Schulung der Kooridination.

(Bilder vom Freibereich folgen bei besserem Wetter unter Aufzucht.)

Tag 31 (27. November 2017): Heute sind die Welpen genau ein Monat alt. In einem weiteren Monat zieht auch schon der erste Welpe aus - die Zeit verfliegt richtig! Auch wenn es sehr viel Arbeit und Aufwand ist, die Kleinen sorgfältig zu umsorgen, macht es unheimlich viel Spaß und sie entwickeln sich prächtig!

Langsam erkennt man auch schon die ersten deutlichen Größenunterschiede: Während Bella (blue merle) noch zierlicher als unsere zweite Hündin Kaya (black tri) ist, haben die Rüden (bis auf die Ausnahme von Bali (Erstgeborener), der sowieso etwas kleiner ist) eine schon etwas "massigere", rüdenhaftere Statur. Wir sind unheimlich auf ihre weitere Entwicklung gespannt!

Tag 29 (25. November 2017): Alle Welpen haben spätestens heute die 2000 Gramm geknackt, zudem stand der erste Tag der zweiten Entwurmung an. Bevor wir das Bällebad gebaut haben, durften die Welpen zuerst mit den ihnen unbekannten Kugeln spielen. Alle sind gleichermaßen offen darauf zugegangen und mittlerweile spielen sie nicht nur miteinander, sondern beziehen auch Spielzeug (z.B. Fließzergel) mit ein! Chipsy ist wirklich eine tolle Über-Mama, sie säugt die Welpen immer noch sehr regelmäßig, obwohl die spitzen Welpenzähnchen bestimmt weh tun müssen und produziert momentan auch noch jede Menge Milch.

Tag 28 (24. November 2017): Unser Wurf ist heute bereits 4 Wochen alt! Somit ist fast die erste Hälfte der Aufzucht vorbei, denn der erste Welpe verlässt uns vorraussichtlich mit fast 9, der letzte Welpe mit etwas über 10 Wochen. Wir genießen die Zeit in vollen Zügen, die Kleinen entwickeln sich prächtig! zu den Welpenbildern...

Heute durften die Welpen zum ersten Mal für 10 Minuten den Garten erkunden - Sie sind offen auf die neue Situation zugegangen und haben es sichtlich genossen!

Tag 26 (22. November 2017): Unsere Mäuse sind gestern in ihr Welpenzimmer umgezogen. Sie haben sich auf Anhieb sehr gut eingelebt und genießen es, mehr Platz und mehr zum Entdecken zu haben. Sie fressen mittlerweile sehr gut auch feste Nahrung (Rinderhackfleisch mit Naturjoghurt) aus dem Napf und trinken immer seltener (circa 3-4 Mal täglich) bei Chipsy.

Im Welpenzimmer befindet sich auch noch eine Hundebox (rechts vom Napf) als Rückzugsort und eine Garderobe hinter der Tür, an der schon die Halsbänder und Leinen der Kleinen hängen.

Tag 24 (20. November 2017): Wir haben heute, also quasi in der Mitte der vierten Lebenswoche der Kleinen, mit der ersten Zufütterung von fester Nahrung in Form von Rinderhackfleisch begonnen. Faszierend zu beobachten ist, wie instinktiv alle Welpen sofort gefressen haben. Im Wurf selber konnte man allerdings Unterschiede vorstellen, während sich Kaya (black tri Hündin) und Bali (red tri Rüde 1) sofort auf das Hackfleisch, welches wir aus der Hand jedem Welpen einzeln gefüttert haben, gestürzt haben, waren Jamie (black tri Rüde) und unser blue merle Rüde anfangs etwas vorsichtiger.

Wir werden die Zufütterung nun auf zweimal und dann dreimal täglich ausweiten, Chipsy beginnt auch langsam, aber sicher selbstständig mit der Entwöhnung, da ihr die spitzigen Milchzähne, die bei einigen bereits durchgebrochen sind, doch Schmerzen am Gesäuge zufügen.

Unsere "Babys" wiegen übrigens alle um die 1600 Gramm, unser Dickster (red tri Rüde 2), hat sogar schon die 2000 Gramm geknackt.

Tag 23 (19. November 2017): Alle Welpen haben ein neues Zuhause gefunden, wir freuen uns sehr, dass wir so tolle und liebe neue Besitzer gefunden haben, die uns alle überzeugen! Auch wenn uns jetzt schon schwer ums Herz wird, sind wir glücklich, die Kleinen alle in guten Händen zu wissen.

Bei unseren Mäusen brechen bereits die Milchzähne durch, Chipsy säugt sie trotzdem noch regelmäßig, mit der Zufütterung werden wir allerdings in den kommenden Tagen beginnen.

Tag 22 (18. November 2017): Heute morgen beim Frühstück haben wir noch darüber gesprochen, wann die ASCA Registrierungspapiere für die Welpen wohl bei uns eintreffen werden, keine zwei Stunden später waren sie dann da. Punkt 1 heute also vor dem Welpenbesuch: ASCA Papiere ausfüllen.

Tag 21 (17. November 2017): Unsere Babys sind heute bereits 3 Wochen alt und werden langsam zu kleinen Hunden. Sie laufen mittlerweile wie Hunde und auch im Spiel beginnen sie bereits, zu Bellen und zu Knurren. Alle trinken bereits warme Milch sehr gut aus dem Napf und sie sind mittlerweile so groß, dass Chipsy sie schon fast im Stand säugen kann. Sie nehmen uns als Züchter bereits richtig wahr, was eine unheimlich schöne Erfahrung ist! Chipsy macht ihren Job als Mama wirklich großartig, sie macht uns so glücklich!

Auf der Homepage sind die neuen 3-Wochen-Bilder zu sehen -> zu den Einzelseiten der Welpen

Tag 19 (15. November 2017): "Huch, was da wohl außerhalb dieser Kiste ist?" Dieser Gedanke steht den Beiden ja förmlich ins Gesicht geschrieben. Die Kleinen sind auf Entdeckertour, spielen miteinander und entwickeln langsam echtes hundetypisches "Sozialverhalten".

Mama Chipsy säugt sie nach wie vor sehr regelmäßig. Mit der geringfügigen Zufütterung fällt es ihr auch leichter, sie satt zu bekommen und die Zunahme an Gewicht bestätigt dies auch.

Tag 17 (13. November 2017): Heute war der dritte und letzte Tag der ersten Entwurmung - die Zweite steht Anfang der 5. Woche an.

Da man gestern deutlich gemerkt hat, dass die Welpen selbst nach dem Trinken noch unruhiger waren und sich dies auch auf der Waage bestätgt hat, haben wir den Welpen heute mit 2,5 Wochen die erste warme Milchmahlzeit (Welpenmilch) aus dem Napf angeboten. Ohne zu überlegen haben alle zu schlabbern begonnen und auch wenn sie teilweise wie kleine Schweinchen aussehen, machen sie es toll! Chipsy säugt die Welpen natürlich trotzdem intensiv weitere und kümmert sich nach wie vor rührend um sie! Wir möchten Chipsy mit der zusätzlichen Gabe von Milch vor allem entlasten, sind uns aber natürlich bewusst, wie wichtig Muttermilch für die Welpen ist und werden sie so lange von Chipsy säugen lassen, wie sie dies zulässt! Eine Zufütterung mit "fester" Nahrung werden wir vorraussichtlich in 7-10 Tagen beginnen.

Alle Welpen haben im Übrigen die Augen offen, reagieren interessiert und keck auf ihre Umwelt und werden immer koordinierter und sicherer auf den Beinen!

Tag 16 (12. November 2017): Entwurmung, Tag 2, Fazit: hat auch nicht besser geschmeckt als gestern *lach*. Die Krallen der Welpen haben wir dann auch gleich minimal gestutzt, was im Anbetracht von Chipsys doch gerötetem Gesäuge bitter nötig war. Unser blue merle Rüde hat die Augen bereits halb auf, die beiden red tris sind auch bereits am Blinzeln. Das black tri Pärchen mit bereits ganz offenen Augen hat schon die ersten Spielversuche gestartet - mit mäßigem Erfolg: Ist aber auch nicht ganz so einfach, wenn die Koordination noch nicht perfektioniert ist! Im Großen und Ganzen wird der gesamte Wurf also von Tag zu Tag agiler und entwickelt sich traumhaft!

Tag 15 (11. November 2017): Heute stand die erste Entwurmung für die Kleinen an, die Reaktion war (wie zu erwarten) eher verhalten, um es vorsichtig auszudrücken! Aber den Ekel kann man klar auf den Bildern von zwei der Welpen erkennen.

Unsere beiden black tris haben die Augen bereits halb, die blue merle Hündin fast ganz geöffnet, die anderen drei blinzeln auch schon. Sie wachsen jeden Tag und entwickeln sich stetig weiter, was eine unheimlich faszinierende Beobachtung ist!

Tag 14 (10. November 2017): Heute ist unser Wurf bereits ganze 2 Wochen alt und langsam beginnen alle, die Augen zu öffnen! Bei unserer blue merle Hündin ist der Prozess am weitesten fortgeschritten. Sie entwickeln sich prächtig, die Ohren sind offen und sie starten echte Gehversuche! Auf den Einzelseiten der Welpen sind die neuen Bilder zu finden: zu den Welpen...

Chipsy ist eine so unglaublich gute Mama, wir sind sehr stolz auf sie! Sie bemüht sich sehr um die Welpen und kümmert sich aufopferungsvoll um sie!

Tag 11 (07. November 2017): Heute haben wir bereits unsere Wurfbox erhöht, da die Kleinen bereits sehr agil werden. Außerdem konnten wir heute bei allen Welpen feststellen, dass sich Hautschuppen an den Ohren ablösen, was bedeutet, dass sich die Ohren langsam aber sicher öffnen!

Für das kommende Wochenende steht ein straffes Programm an: Neben dem wöchentlichen "Fotoshooting" werden wir die Welpen das erste Mal Entwurmen und das Welpenzimmer komplett einrichten, in das sie dann mit 3-4 Wochen umziehen! Chipsy macht es als Mama weiterhin super, sie lässt keine Wünsche offen, allerdings sind die Krallen der Welpen mittlerweile so lang, dass sie ihre Zitzen verletzen, sodass wir diese in ein paar Tagen wohl ein wenig kürzen werden.

Tag 10 (06. November 2017): Unsere Kleinen werden immer agiler und wie man auf den Bildern erkennen kann, starten sie bereits erste "Gehversuche". Wir warten schon ganz gespannt darauf, wann sich denn die Ohren und dann die Augen öffnen! Alle Welpen wiegen über 800 Gramm und gehen schnurstracks auf die 900 zu, unser aktuell Schwerster (zweiter red tri Rüde) wiegt bereits mehr als 900 Gramm- unglaublich, was aus unseren kleinen, zwischen 320 und 370 Gramm schweren neugeborenen Babys innerhalb 10 Tagen geworden ist!

Tag 8 (04. November 2017): Alle Welpen haben zwischen dem 6. und 8. Lebenstag ihr Gewicht verdoppelt, unser black tri Rüde Jamie hat sogar schon die 800 Gramm geknackt. Sie werden immer agiler und langsam merkt man deutlich, dass diese kleinen Wesen keine Meerschweinchen, sondern Hunde werden! *lach*

Impressionen aus der Wurfkiste:

Tag 7 (03. November 2017): Heute sind unsere kleinen Mäuse bereits eine Woche alt und es stand wieder ein kleines "Shooting" an. Die Resultate findet ihr auf den Einzelseiten der Kleinen (zu den Einzelseiten...). Sie haben sich unheimlich entwickelt und wir sind so froh darüber!

Tag 6 (02. November 2017): Trinken, Schlafen, ein bisschen Bewegung - so sieht momentan der Tagesablauf unserer Mäuse aus. Auch wenn die Kleinen quasi nichts tun, ist es so faszinierend, ihnen beim Wachsen zu zu sehen! Mittlerweile beginnen sie schon, sich mehr zu bewegen und fangen an, dass sie ihr Köpfchen (zumindest kurz) halten können. Alle Welpen (außer der Erstgeborene mit 597 Gramm) haben die 600 Gramm geknackt, unser zweiter red tri Rüde hat bereits heute sein Geburtsgewicht verdoppelt! Den anderen fehlen dafür noch 40-50 bzw. der blue merle Hündin noch knapp 90 Gramm. Dies Gewichtsverdopplung soll übrigens nach 7-10 Lebenstagen stattgefunden haben, sodass wir aktuell sehr mit der Entwicklung unseres Wurfes zufrieden sind!

Tag 4 (31. Oktober 2017): Chipsy ist jetzt vollends in ihrer Mama-Rolle angekommen und macht es so gut, als hätte sie nie etwas anderes getan! Unsere beiden großen Jungs (black tri und blue merle) wiegen bereits mehr als 500 Gramm, alle anderen sind aber auch nicht mehr weit davon entfernt und unser Erstgeborener, der bisher der Kleinste war, hat fast aufgeholt!

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Interessenten, die sich bisher für einen Welpen aus unserem Wurf gemeldet haben, bedanken! Wir sind jetzt schon von vielen überzeugt und freuen uns, einige davon in 3-4 Wochen kennen zu lernen!

Tag 3 (30. Oktober 2017): Juhu, alle Mäuse haben die 400 Gramm geknackt! Unser Dickster, der black tri Rüde, liegt sogar schon nah an den 500 Gramm. Wir haben die Wurfmeldung für den ASCA bereits versandfertig vorbereitet, sodass wir in ein paar Wochen die Papiere für jeden Welpen erhalten werden. Diese werden wir dann gemeinsam mit den neuen Familien beantragen. Wir sind so froh, dass bisher alles mit den Welpen so gut klappt, auch wenn es natürlich sowohl für Chipsy, als auch für uns ein ziemlicher Stress ist, den wir aber gerne in Kauf nehmen!

(Faszinierend zu sehen ist übrigens, dass wirklich fast immer die beiden merle, die beiden black und die beiden red nebeneinander liegen - selbst an der Milchleiste!)

Tag 2 (29. Oktober 2017): Unsere Kleinen sind nun bereits über 48 Stunden alt und langsam kehrt zumindest wieder etwas "Normalität" ein, wenn man im Anbetracht der Tatsache, dass uns noch über acht aufregende Wochen bevorstehen, überhaupt von normal sprechen kann. Aber unsere Nerven beruhigen sich langsam, denn alle Welpen haben ordentlich zugelegt und Chipsy hat mittlerweile genug Milch, um alle richtig zufrieden zu stellen, sodass der gesamte Wurf noch harmonischer geworden ist. Eine interessante Beobachtung ist, dass mittlerweile jeder Welpe einen "angestammten Platz" an einer Zitze hat.

Tag 1 (28. Oktober 2017): Die erste Nacht ist gut überstanden, auch wenn sie zeitweise doch unruhig und definitiv zu kurz war. Hauptsache allerdings ist, dass alle Welpen gut trinken, der Nabel gut aussieht und alle zugenommen haben. Chipsy blüht in ihrer Rolle als Mama auf und wird zunehmend routinierter und stresst sich weniger, wenn die Kleinen nicht ruhig sind, da sie weiß, wie sie damit umzugehen hat. Der ganze Wurf wird sichtlich harmonischer, ruhiger und alle leben sich ein.

Heute ist unsere "kleine Maus" und aktuell Vollzeit-Mama schon 3 Jahre alt geworden! Wir könnten nicht glücklicher mit ihr sein!

Ein paar Impressionen aus der Wurfbox:


Geburt (27. Oktober 2017, Tag 57 der Trächtigkeit)

Laut Röntgenergebnis ist die Geburt beendet. Wir sind unendlich stolz auf Chipsy, auch wenn wir alle geschafft sind. Die neue Familie wird sich jetzt einleben dürfen und wir werden die Zeit unendlich genießen.

14:40 Uhr: Geburt Welpe 6 blue merle Hündin (351 Gramm)

13:15 Uhr: Geburt Welpe 5 black tri Rüde (368 Gramm)

12:45 Uhr: Geburt Welpe 4 red tri Rüde (338 Gramm)

kurzes Zwischenfazit: Chipsy ist eine großartige Mama, sie kümmert sich rührend um ihre drei Kleinen, die schon kräftig trinken. Beim Auspacken aus der Hülle und beim Abnabeln benötigt sie noch etwas Hilfe, ansonsten meistert sie alles instinktiv.

11:25 Uhr: Geburt Welpe 3 black tri Hündin (326 Gramm)

11:00 Uhr: Geburt Welpe 2 blue merle Rüde (364 Gramm)

10:05 Uhr: Geburt Welpe 1 red tri Rüde (323 Gramm)

09:45 Uhr: Erste Presswehen

07:30 Uhr: Beginn der ersten Wehen, verbunden mit starkem Hecheln und Unruhe.


Trächtigkeit

Rückblick Trächtigkeitswoche 8:

Jetzt gerade, beim Schreiben des LETZEN Wochenrückblicks realisiere ich erst, wie schnell die zwei Monate der Trächtigkeit doch vergangen sind. Wir befinden uns morgen bereits an Tag 56, was bedeutet, dass die Welpen ab morgen lebensfähig geboren werden könnten. Ein weiteres Wochenupdate wird es wohl nicht mehr geben, da es im Prinzip jeden Tag losgehen kann. Am wahrscheinlichsten ist eine Geburt allerdings zwischen Tag 58 und 63, also zwischen kommendem Samstag und Mittwoch.

 

Auch die letzte, ganze Trächtigkeitswoche ist komplikationslos verlaufen, auch wenn sich Chipsy zunehmend etwas unwohl in ihrer Haut fühlt und auch etwas „genervt“ wirkt, denn mittlerweile strampeln die sechs Mäuse wie verrückt im Bauch. Das Sitzen wird für sie fast unmöglich und auch die Nächte sind kürzer geworden, weil sie doch eine gewisse Unruhe hat.

Wir genießen dennoch die letzten Tage der Trächtigkeit in vollen Zügen, denn es war und ist eine unheimlich aufregende Zeit.

 

Hiermit schließen wir also das Tagebuch der Trächtigkeit und werden das Kapitel "Geburt" in kürze eröffnen. Dort werden wir den Geburtsverlauf und die ersten Anzeichen dafür so schnell wie möglich hochstellen.

Ihr Bauchumfang liegt bei 64 cm (+ 3 cm im Vergleich zu letzter Woche) und ihr Gewicht ist innerhalb von sieben Tagen um 0,9 kg angestiegen und liegt somit bei 16,3 Kilogramm.

Röntgen:

Wir erwarten 6 Welpen!

Heute an Tag 53 der Trächtigkeit (23. Oktober 2017) waren wir beim Röntgen, Chipsy war brav und hat sich die Prozedur, obwohl wir nicht im Röntgenraum anwesend sein durften, gut gefallen lassen. Am Röntgenbild sind deutlich 6 kleine Skelette abgrenzbar, die alle scheinbar gut entwickelt und gesund sind. Ein siebter Welpe ist möglich, aber eher unwahrscheinlich. Zwei der Welpen liegen bereits Richtung Geburtskanal, ein gutes Zeichen also!

Das Bild ist auf Klick vergrößerbar, Viel Spaß beim Suchen und Zählen! :)

Rückblick Trächtigkeitswoche 7:

Chipsy geht es nach wie vor sehr gut in der Trächtigkeit, die Übelkeit ist auch vollständig verschwunden. Sie zieht sich aktuell etwas zurück, genießt Sonnenbäder und die Ruhe, wenn sie sich dann aber zu uns gesellt, genießt sie jede Streicheleinheit so ausgiebig wie nie. Ihre Milchleiste bildet sich und die Haare am Bauch fallen ihr büschelweise aus. Madame vergisst ihre Manieren und würde vermutlich (wenn wir sie lassen würden), sogar vom Tisch fressen, da sie wirklich dauerhungrig ist. Wir füttern ab nun 3x täglich, damit wir ihr die Verdauung erleichtern. Zum Spazieren gehen muss man sie momentan überreden und sie ermüdet dabei auch schneller, dennoch ist eine gute Kondition für die Geburt wichtig. Wir konnten die ersten Welpenbewegungen bereits leicht spüren und sind wirklich hin und weg!

 

In den knorpeligen Knochen der Welpen beginnt die Verkalkung, sodass sie sehr schön ertastet werden können. Die Föten hängen wie ein „Raumfahrer im Weltall“ an der Nabelschnur in der Fruchtblase, sodass sie sehr gut gegen Stöße geschützt sind. Das Haarkleid ist zwar schütter, die Fellfarbe und –pigmentierung ist allerdings schon ausgeprägt.

 

Ihr Bauchumfang liegt bei 61 cm (+ 3 cm im Vergleich zu letzter Woche) und ihr Gewicht ist innerhalb von sieben Tagen um 0,5 kg angestiegen.

Vorbereitungen:

Heute (Samstag, 14.10.), also auf den Tag genau 2 Wochen vor dem ersten möglichen Geburtstermin (Tag 58) haben wir ihre Wurfbox aufgebaut. Nach anfänglicher Skepsis hat sie diese dann doch für gut befunden, sich einquartiert und man merkt, dass sie sich mittlerweile darin wohlfühlt. Wir haben die Wurfbox so groß ausgemessen, dass sie ausgestreckt darin liegen kann, aber so klein gehalten, dass keine Welpen "verloren" gehen. Somit stehen alle wichtigen Utensilien für den Wurf bereit: Neben der Wurfbox haben wir bereits alte Bettwäsche ausgekocht und desinfiziert, homöopathische Mittel, Welpenmilch & -flaschen für den Notfall gekauft und auch sonstiges notwendiges Zubehör (Waage, Garnrolle, Desinfektionsspray, usw.) steht bereit. Ab nun warten wir also nur noch auf eins: die Welpen!

 

Das Welpenzimmer, in das die kleinen Mäuse ja erst mit ungefähr 3 Wochen einziehen, haben wir noch nicht hergerichtet, aber das hat zunächst noch keine Priorität, wir fokussieren uns ganz auf die Geburt!

Die Entwurmung, die man ab Tag 45 der Trächtigkeit machen soll, haben wir auch heute durchgeführt, wie immer hat sie die Tablette völlig problemlos vertragen.

Rückblick Trächtigkeitswoche 6:

Und schon wieder ist eine Woche vorbei. Chipsy plagt seit ein paar Tagen regelmäßig eine Übelkeit, der dann Würgen, aber zum Glück nicht Erbrechen folgt. In Anbetracht dessen, dass ihre Trächtigkeit bisher traumhaft verläuft, nur eine kleine Folgeerscheinung. Ihre Zitzen sind noch dunkler und größer geworden und mittlerweile erkennen auch Laien, dass Chipsy nicht nur "etwas dick" ist, sondern der Bauch ist jetzt auch trotz ihres langen Felles deutlich erkennbar. Sie genießt die Streicheleinheiten vor allem am Bauch intensiv und fordert diese auch regelmäßig ein.

 

Wir starten somit morgen bereits in das letzte Drittel der Trächtigkeit! Diesem letzten Drittel fallen 75% des kompletten Fötenwachstums zu, was wir wirklich unglaublich spannend finden und wir können es kaum erwarten, bis wir die ersten Tritte spüren! Ihre Trächtigkeit wird für uns immer "realer" und "lebendiger" und ist für uns wirklich eine unheimlich interessante Zeit!

 

Die Augenlider und Finger sind bereits voll entwickelt. Barthaare und Krallen beginnen sich, ebenso wie die Fellfarbe und -pigmentierung zu entwickeln. Die Föten sehen nun aus wie Hunde und das männliche Geschlecht kann bestimmt werden. Gegen Störungen sind sie nun resistent und wiegen circa 6 Gramm und sind 45 mm groß.

Ihr Bauchumfang liegt bei 58 cm (+5 cm im Vergleich zu letzter Woche) und ihr Gewicht ist innerhalb von sieben Tagen um 1,1 kg auf 15,0 Kilogramm angestiegen.

Röntgen:

Nach langem hin & her und Abwägen der Vor- und Nachteile haben wir uns entschieden, Chipsy am 23. Oktober 2017 röntgen zu lassen. Letzendlich ist es uns (vor allem beim ersten Wurf) wichtig, die Welpenanzahl genau zu wissen, damit wir uns auch darauf einstellen können, was da auf uns zukommt. Natürlich kann immer ein Welpe übersehen werden, aber darauf hoffen wir selbstverständlich nicht. Außerdem kann ein Röntgenbild einen guten Überblick über die Lage & den Zustand der Föten liefern.

Für die Welpen & die Mutterhündin hat eine kurze Strahlung in diesem Stadium der Entwicklung (nach Abschluss der Organese) nur geringfügigen Einfluss, der bisher nicht als negativ oder als ausschlaggebend für Missbildungen & Komplikationen bei den Welpen oder der Geburt nachgewiesen werden konnte.

 

Heute, an Tag 40 der Trächtigkeit, habe ich wieder mal ein Vergleichsbild neben einer Wand aufgenommen. Man sieht den Bauch ein wenig, in "live" kommt dieser aber deutlich besser zur Geltung.

Rückblick Trächtigkeitswoche 5:

Wahnsinn wie die Zeit vergeht, schon wieder ist eine Woche und somit über die Hälfte von Chipsys Trächtigkeit rum! Verändert hat sie sich zumindest psychisch wenig, ihr geht es weiterhin sehr gut, sie meidet allerdings mittlerweile das Spiel mit anderen Hunden und lässt alles etwas langsamer angehen. Optisch meint man wirklich, ihren Bauch wachsen zu sehen, er wird von Tag zu Tag runder.

Wir beginnen noch dieses Wochenende mit dem Bau der Wurfbox, wichtige Utensilien für den Wurf wurden auch bereits schon gekauft.

 

Eine babyblau-schimmernde Hülle über den Augen dient um den 30. Tag zum Schutz des Sehorgans, welches sich gerade entwickelt. An Tag 31/32 kommt es zum Nabelbruch, das heißt, dass der Darm aus dem Körper kurzzeitig verlagert wird, um besser und schneller wachsen zu können. Die Gebärmutter zeigt zunächst Fruchtampullen (waren im Ultraschall ersichtlich), die zwischen dem 33. und 35. Tag zusammenfließen und zu Schläuchen auswachsen. Da der Platzbedarf enorm ist, faltet sich die Gebärmutter. Um den 35. Tag ist die Organese (Organentwicklung) abgeschlossen und die Finger sind separiert.

 

Im Vergleich zu letzter Woche ist ihr Bauchumfang um +5 cm angewachen (liegt aktuell bei 53 cm) und ihr Gewicht ist von 12,7 kg auf 13,9 kg angestiegen.

Ultraschall:

Juhu, Chipsy ist trächtig! Heute (02. Oktober 2017) waren wir an Tag 33 der Trächtigkeit beim Ultraschall und wir konnten minimal 3-5 Welpen erkennen! Wir sind hin und weg und jetzt kann man Chipsys Bauch wirklich beim Wachsen zusehen!

Dadurch, dass sie bisher eine Traum-Schwangerschaft ohne jegliche hormonelle Probleme hatte, waren wir vor zwei Wochen etwas pessimistisch, weil wir dachten, dass es nicht geklappt hat, deshalb freuen wir uns nun umso mehr, dass wir in vier Wochen schon unsere kleinen Würmchen in den Händen halten können!

Rückblick Trächtigkeitswoche 4 (???):

Heute (Tag 28) konnten wir endlich ohne jeden Zweifel den glasig-zähflüssigen Schleim feststellen, auf den wir so sehr gewartet haben! Dieser schließt eine Scheinträchtigkeit aus, denn nur trächtige Hündinnen sondern ihn ab! Außerdem sind Chipsys Zitzen deutlich dunkler und größer geworden, sie schläft mehr und ist anhänglicher.

Wir sind überglücklich & hoffen sehr, dass die Trächtigkeit am Montag auch wirklich bestätigt werden kann!

 

An Tag 25 sind die Embryonen ungefähr wallnussgroß und die Sinnesorgane prägen sich aus. Am 28. Tag ist die Plazentabildung beendet und die wichtigsten Organsysteme sind im großen & ganzen angelegt. Ab diesem Zeitpunkt heißt der Embryo nun Fötus. Anstrengende Aktivitäten sollen ab nun vermieden werden.

 

Ihr Bauchumfang beträgt 48 cm (+2 cm im Vergleich zu vor dem Deckakt) und ihr Gewicht ist um 0,5 kg gesunken, weshalb wir sofort nach Montag mit dem Zufüttern beginnen werden.

Rückblick Trächtigkeitswoche 3 (???):

Leider hat sich auch in der dritten Woche nach dem Deckakt nichts an Chipsys Verhalten oder Körperbau verändert, obwohl der hormonelle Umschwung in dieser Woche stattfinden sollte, der sich bei vielen Hündinnen mit Erbrechen und Futtermäkligkeit äußert. Kein besonders gutes Zeichen, dennoch bleiben wir weiterhin wenigstens einigermaßen optimistisch.

 

Die Embryonen nisten sich ein und jeder erhält seinen festen Platz in der Gebärmutter.

Rückblick Trächtigkeitswoche 2 (???):

Auch in der zweiten Woche hat sich wenig getan, auffallend ist allerdings auf jeden Fall ihr vermehrtes Schlaf- und Kuschelbedürfnis. Wir sind unheimlich gespannt, ob wir innerhalb der nächsten Woche etwas feststellen können, denn die hormonelle Umstellung beginnt erst dann!

 

Der Zellhaufen hat die Gebärmutter erreicht und schlüpft aus seiner Schutzschicht. Zum einen, um weiter wachsen zu können, zum anderen, um eine Kontaktaufnahme mit der Mutter zu ermöglichen.

Rückblick Trächtigkeitswoche 1 (???):

Wie auch in der Fachliteratur mehrfach bestätigt, hat sich bei Chipsy in den ersten sieben Tagen eher wenig getan. Körperlich lässt sich natürlich noch nichts feststellen, uns kommt es allerdings so vor, als sei sie etwas anhänglicher und verschmuster geworden. Die Läufigkeit ist bereits nach drei Tagen vollständig abgeklungen, was definitiv kein schlechtes Zeichen ist.

 

Am 8. Tag (8. September 2017) entwickeln sich die Maulbeerkeime zu Blastozysten, ab heute kann man also von Embryos sprechen. Die Plazenta wird bereits angelegt und in der 2. Trächtigkeitswoche werden diese kleinen Zellhaufen die Gebärmutter erreichen.

Trächtigkeit, Tag 1 (1. September 2017):

Hiermit eröffnen wir den Abschnitt der Trächtigkeit. Auch wenn wir erst in 4 Wochen definitiv wissen, ob es geklappt hat, gehen wir optimistisch davon aus. Nach dem Deckakt war Chipsy zwar erschöpft und man hatte das Gefühl, dass es "in ihr arbeitet", heute ist sie wieder ganz die Alte, was vollkommen normal ist.

Die befruchteten Eizellen (eine Befruchtung dauert circa 20 Minuten) wandern in die Gebärmutter. Die Eizellen teilen sich ab nun täglich und werden Morula, oder Maulbeerkeime genannt. Die Gebärmutter bereitet sich auf eine Einnistung vor.

 

Chipsy wurde heute erneut völlig unproblematisch nachgedeckt, bei allen Berechnungen gehen wir allerdings primär vom gestrigen Tag als Tag der Belegung aus.


Läufigkeit

Läufigkeit, Tag 13 (31. August 2017):

Chipsy wurde heute von Spotty gedeckt! Nachdem sie als geeignete "Decklocation" den Garten der Züchterin abgelehnt hat und wir alle eigentlich daran zweifelten, dass sie sich in der fertilen, also fruchtbaren Phase befindet, konnte Spotty sie dann doch noch in der kalten, nassen Wiese überzeugen *lach*. Der Progesterontest zeigte an, dass definitiv Eisprünge stattgefunden haben und wir auch einen fruchtbaren Tag erwischt haben - wir sind sehr gespannt, ob wir um den 2. November 2017 unsere kleinen Würmchen in den Händen halten können! Der Ultraschall Ende September wird uns darüber Aufschluss geben, ob es geklappt hat oder nicht.

 

Wenn man davon ausgeht, dass es geklappt hat, wandern gerade die Spermien durch den Muttermund und die Uterushöhle aufwärts, ihre volle Fruchtbarkeit erlangen sie erst 5 bis 8 Stunden nach der Belegung.

Läufigkeit, Tag 11 (29. August 2017):

Das Ergebnis des gestrigen Progesterontests liegt bei 2,9, dies bedeutet, dass wir uns langsam aber sicher dem Eisprung, also der Ovulation, nähern. Wir haben beschlossen, keinen weiteren Progesterontest durchzuführen, da es zum einen immer mit Stress für die Hündin verbunden ist, zum anderen würden wir das Ergebnis auch recht spät erhalten und es vorhersehbar ist, dass sich die fruchtbaren Tage zwischen Donnerstag und Sonntag befinden. Nun heißt es Daumen drücken, dass der Besuch bei Spotty positiv verläuft!

Läufigkeit, Tag 10 (28. August 2017):

Wir waren heute erneut beim Tierarzt, das Ergebnis des Progesterontests hören wir morgen. Aufgrund von Chipsys doch etwas auffälligem Duldungsverhaltens vermuten wir, dass sie sich bereits wenige Tage vor der Hitze befindet!

Läufigkeit, Tag 9 (27. August 2017):

Wir melden uns nach einem spontanen Trip zum Chiemsee auch wieder zurück: Chipsy hat sich vorbildlich benommen und wir haben eine kleine neue Leidenschaft, das "stand-up-paddling" entdeckt, welches Chipsy unheimlich viel Spaß macht!

Das Ergebnis des Progesterontests vom Freitag erhielten wir heute, der Wert lag vor zwei Tagen bei 0,6 (Ovulation ist bei 4-8). Somit haben wir noch keinerlei Stress und werden morgen erneut testen lassen.

Läufigkeit, Tag 3 (21. August 2017):

Für Freitag haben wir heute den ersten Termin für den Progesterontest mit der Tierärztin vereinbart. Dieser bestimmt den Deckzeitpunkt. Wir haben uns bewusst nicht für den Schnelltest, sondern für die teurere Variante, dem Progesterontest mit Blut, entschieden, da dieser nachweislich genauer ist.

Läufigkeit, Tag 2 (20. August 2017):

Damit später die körperliche Entwicklung in der Trächtigkeit von Woche zu Woche gut verglichen werden kann, haben wir bereits jetzt das erste Bild aufgenommen: Aktuell ist Chipsy 13,2 Kilogramm schwer und ihr Bauchumfang liegt bei 46 cm.

Läufigkeit, Tag 1 (19. August 2017):

Wir konnten heute zweifelsfrei den ersten Tag der Läufigkeit feststellen!

Wie immer hat sie keinerlei Anzeichen oder Veränderungen im Charakter gezeigt, gestern war sogar noch eine ganz liebe Welpeninteressentin mit ihrer Bekannten und insgesamt 5 Hunden zu Besuch, auch da hat man nix gemerkt, Chipsy war wie immer freundlich und anfangs zurückhaltend, dann aber doch interessiert.

Steffi, dein liebes Zureden gestern wurde ja augenblicklich erhört! :b